Kristina Elisabeth Six

Textilien in all ihren Facetten haben mich immer schon angezogen. Die Liebe für unterschiedlichste Materialien und Techniken liegt in der Familie.

Persönlich konnte ich meine Vorlieben und Talente in meinem Studium an der Kunstuni Linz von 2011-2016 weiterentwickeln. In beruflichen Engagements beispielsweise bei den Bregenzer Festspielen, an der Komischen Oper Berlin, Oper Graz und in meiner Lehrtätigkeit an Schulen eröffnete sich mir eine Welt zwischen Kleidung, Kunst und Handwerk.

Auf Punchneedling und Tufting wurde ich 2019 aufmerksam. Stich für Stich zog mich das analoge Arbeiten mit der Punchneedle in seinen Bann – vorerst in meinem Wohnzimmer. Nach der Begegnung mit Tuftingpistolen im Sommer 2020 war schnell klar, dass ich meine Ausstattung um diese elektrischen Tools erweitern und mir auch einen Raum für die Umsetzung von Teppichen schaffen möchte.

Am Tuften liebe ich die Spannung zwischen Entwurf, der Übersetzung in ein dreidimensionales Textil und dem Erscheinungsbild am Ende des Fertigungsprozesses. Das Umsetzen mit unterschiedlichen Florhöhen und somit Ebenen, die Variation von Schnitt- und Schlingenflor, das Frisieren, Rasieren und Zuschneiden bieten mir ein unerschöpfliches Gestaltungsrepertoire mit vielseitiger Wirkung.

Seit Oktober 2021 arbeite ich nun in meinem eigenen Atelier sixerie in Graz und setze dort meine eigenen Designs um.